GenerationenWerkstatt 2015

GenerationenWerkstatt

Die "GenerationenWerkstatt" ist ein Projekt der Ursachenstiftung Osnabrück. Sie ist Teil der bundesweiten Initiative "Männer für morgen" des Neurobiologen Prof. Dr. Gerald Hüther. Partner des Projektes sind neben der Väter gGmbH Hamburg
die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim und die Kreishandwerkerschaften im Kammerbezirk.

Für das Jahr 2015 laufen bereits 16 "GenerationenWerkstätten" oder sind in der Planung.
Sechzehn Betriebe arbeiten in enger Zusammenarbeit mit insgesamt zehn Schulen an diesen Projekten mit.

Über Osnabrück, Wallenhorst, Bersenbrück, Melle, Rhede (Ems), Papenburg, Kluse-Steinbild, Neuenhaus und Haselünne erstrecken sich die Projekte der "GenerationenWerkstatt".


Die Idee:

Die "GenerationenWerkstatt" ist eine Generationen übergreifende Aktion von Unternehmen im Mittelstand

...für die aktive Generation
...für die kommende Generation
...für die erfahrene Generation

Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren aus den umliegenden Schulen kommen in die Werkstatt, lernen das Unternehmen kennen und schaffen dort etwas unternehmensspezifisch Neues. Eine erfahrene Person aus dem Un-Ruhestand unterstützt sie dabei und vermittelt wichtige Fähigkeiten.


Das Ziel:

Die "GenerationenWerkstatt" vermittelt "schwerpunktmäßig den Jungen" in begeisternder Weise einen Zugang zum Handwerk.
Die "GenerationenWerkstatt" fördert den Nachwuchs und gibt Erfahrungen an die nächste Generation weiter.
Die "GenerationenWerkstatt" weckt Begeisterung und macht Mittelstand und Handwerk bekannter und steigert ihr Image.
Die "GenerationenWerkstatt" schafft Kreativität und bildet eine Brücke zwischen Handwerk, Elternhaus und Schule.
Die "GenerationenWerkstatt" geht Netzwerke ein, sucht Kooperationspartner und fördert den Austausch untereinander.

Quelle: http://www.ursachenstiftung.de/projekte/aktuelle-projekte/

GN Szene 7/15

Gn Szene 7/15