Tel.: 05941-205970, Fax: 05941-2059711  Wilhelm-Staehle-Schule, Am Mühlengraben 1, 49828 Neuenhaus

Schule ohne Rassismus

Schule ohne Rassismus- Schule mit Courage

Wir sind seit 2013 eine „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ und damit Teil des größten Schulnetzwerkes in Deutschland, dem mehr als 3.000 Schulen bundesweit angehören.

Es ist ein Projekt von und für Schüler*innen und bietet allen, die sich mit uns und unserer Schule verbunden fühlen die Möglichkeit, das Klima an unserer Schule aktiv mitzugestalten, indem jede Einzelne/jeder Einzelne sich bewusst gegen jede Form von Rassismus. Diskriminierung, Mobbing und Gewalt wendet.

An der Wilhelm-Staehle-Schule engagieren sich Schüler*innen in jedem Schuljahr innerhalb einer Arbeitsgemeinschaft für eine Schule, in der die Gleichwertigkeit aller Menschen gelebt wird. Diese und alle anderen Schüler*innen unserer Schule sowie alle Lehrkräfte und Eltern haben sich dazu verpflichtet, sich nachhaltig für die Gleichwertigkeit aller Menschen und gegen jede Form von Diskriminierung einzusetzen.

Die Schüler*innen der Arbeitsgemeinschaft entscheiden in jedem Schuljahr neu, mit welchen Themen sie sich beschäftigen möchten. Dazu gehören u.a. Aktionen gegen Rassismus, Veranstaltungen wie z.B. szenische Lesungen und die inhaltliche Arbeit mit aktuellen Themen. Ein Schwerpunkt der AG ist aber das alle zwei Jahre stattfindende „OpenMind“-Festival. Hierbei handelt es sich um ein öffentliches Open-Air-Festival auf unserem Schulgelände, bei dem lokale Künstler und Musiker auftreten und bei dem – begleitet durch ein Holifestival – alle Schüler*innen, Lehrkräfte, Eltern und Freunde unserer Schule gemeinsam für eine Gesellschaft eintreten, die von Toleranz und Gleichwertigkeit geprägt ist.

Ihr Ansprechpartner:

Michael Bronisch